Mehr Weg – vom Zentrum an die Peripherie

artort010_plakat_web
ART ORT 2010
In der Zeit vom 1.-10. Oktober veranstaltet das UnterwegsTheater das Festival „ARTORT – Kunst im Öffentlichen Raum“parallel zur Eröffnung der neuen Spielstätte HebelHalle in der Hebelstr. 9. (Weststadt)
Themen der diesjährigen Ausgabe sind „Mehr Weg“ (die Benutzung von Recyclingmaterial und moderner LED-Technik) und „vom Zentrum an die Peripherie“ ( Die expansive Kraft einer Stadt zur Peripherie. Der Weg von innen nach außen. )
Der diesjährige Parcours führt die Menschen „extra muros“ und will den Blick für neue Landschaften öffnen. Bismarckplatz und Hebelstr. werden mit einer „artort-Straßenbahn“ verbunden. In der HebelHalle erwartet das Publikum zeitgenössischer Tanz, temporäre Architektur und Videoinstallation.
Zum fünften Mal findet das Festivl ARTORT – Kunst im Öffentlichen Raum in Heidelberg statt. Wie immer bei ARTORT ist es der Parcours, die Bewegung des Publikums, auf was es ankommt. Dabei ist für die Festivalmacher die Rolle des Zuschauers die einer Person, die in das Kunstgeschehen verwickelt, Teil des künstlerischen Events wird und ihren Körper und Geist benutzt, dieses zu bereichern. Was dabei zählt ist der veränderte Blickwinkel. Mit einem Auge auf die Geschichte Heidelbergs, mit dem anderen die zukünftige Entwicklung mitgestaltend, lädt das UnterwegsTheater ein zu einem reizvollen Kunst-Parcours zwischen Bismarckgarten (ehemals Hafen der Stadt) und der HebelHalle (ehemals Industriehalle Metallverarbeitung)
Unter dem Motto „Mehr Weg“ und der Benutzung von Recyclingmaterial, moderner LED-Technik und einfachen Bauelementen entstehen am Bismarckgarten Lichtinstallationen; „Fireflies“ von F. Mariotti, Zürich, „Breathing Trees“ von Creatmosphere, London und „Hafentor“ von UnterwegsTheater und Laurent Louyer.
Und auf geht´s mit der ARTORT-Straßenbahn zur HebelHalle, nach einem kurzen Abstecher in den urbanen Tanz am Bismarckplatz. (Felix Felixine, Compagnie 7273, Ensemble UnterwegsTheater)

„Extra muros“ in der HebelHalle, warten auf den Zuschauer die Magie der Projektion von Casamagica, die verblüffenden Sinnestäuschungen des Pariser Malers und Fotografen Georges Rousse, temporäre Architektur von simraysir und internationaler Tanz mit Ember, Barcelona, Muriel Romero, Madrid, Compagnie 7273, Genf, Britta Lieberknecht, Köln.
ART ORT ist eine Veranstaltung des UnterwegsTheater, unterstützt vomMinisterium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, gefördert von der Stadt Heidelberg