Ensemble517 – Chormusik im Dunkeln

Sonntag, 22.6. – 18.00 Uhr

HebelHalle – Künstlerhaus UnterwegsTheater

Lux / Chormusik im Dunkeln

Nichts sehen zu können ist für uns eine fürchterliche Vorstellung. Und doch gibt es Millionen von Menschen, die sich in genau dieser Lage befinden.
Das Projekt LUX will die musikalische Arbeit mit sehbehinderten Kindern unterstützen und gleichzeitig Sehenden die Erfahrung ermöglichen, für eine begrenzte Zeit völlig blind zu sein.
Dazu bietet das Ensemble517, ein Kammerchor aus Mannheim, die einmalige Chance, ein ganzes Chorkonzert auf professionellem Niveau in völliger Dunkelheit zu erleben.
Es handelt sich um eine ganz besondere Erfahrung, da das Hörerlebnis ohne die Ablenkung durch visuelle Eindrücke eine nie geahnte Tiefe gewinnt.
Lassen Sie sich auf dieses beklemmende und doch durch die Kraft der Musik berauschende Erlebnis ein und fördern Sie damit die musikalische Arbeit mit sehbehinderten Kindern!

Programm

O Nata Lux – Thomas Tallis (1505 – 1585)
O Nata Lux – Morten Lauridsen (*1943)
Cade La Sera – Ildebrando Pizzetti (1883 – 1968)
Sleep – Erik Whitacre (*1970)
Izarapean – Javier Busto (*1949)
Luci serene e chiare – Carlo Gesualdo (1560 – 1613)
Luci serene e chiare – Claudio Monteverdi (1567 – 1643)
O Light, from Age to Age – Leo Sowerby (1895 – 1968)
Lux aeterna – Tomás Luis de Victoria (1548 – 1611)
Te Lucis ante Terminum – Thomas Tallis (1505 – 1585)
Te lucis ante Terminum – Gyongyosi Levente (*1975)
LUX_n