Das UnterwegsTheater eröffnet am 2. Juni die Tanzbiennale Heidelberg

TB-Pandemic-1_HH-UT-1

Nach mehrfachen Absagen und Umplanungen kann das internationale Heidelberger Tanzfestival am 2. Juni in der Hebelhalle – Künstlerhaus UnterwegsTheater starten. Das Programm ist nun terminlich gestreckt bis zum 1. August und umfasst 11 Vorstellungen mit hochkarätigen Künstlern aus der internationalen Tanzwelt. 

Nach der erneuten Lockdown-bedingten Absage der „tanzbiennale21 – light – pandemic version Nr. 1“ stehen nun die neuen Termine fest: Vom 2. Juni bis zum 1. August zeigt das UnterwegsTheater in der Heidelberger Weststadt sein ebenso vielseitiges wie hochkarätiges Programm mit zeitgenössischem Tanz. Das Programm des Theater und Orchester Heidelberg wird vom 4. bis 6. Juni als Streaming auf dringeblieben.de präsentiert. Beide Veranstalter legen seit 2014 als TANZAllianz ihre Ressourcen zusammen, um alle zwei Jahre ein großes internationales Tanzfestival mit mehreren Spielorten in Heidelberg auszurichten. 

Insgesamt 11 Vorstellungen mit 16 ausgezeichneten internationalen Choreograph*innen präsentiert das UnterwegsTheater. Das Programm reicht von Zirkus über Flamenco und Ballett bis hin zu verschiedenen Positionen aus dem zeitgenössischen Tanzschaffen. Auch Familienstücke sind dabei. Die große Bandbreite reflektiert die Erfolgsgeschichte der Tanzstadt Heidelberg: Viele der international renommierten Künstler*innen wurden schon bei ARTORToder 720 Stunden präsentiert oder als Stipendiaten am Choreographischen Centrum Heidelberg gefördert. 

Zur Eröffnung präsentiert das UnterwegsTheater zeitgenössischen Zirkus, ein poetisch-philosophisches Stück von Weltklasse-Jongleur Stefan Sing und seinem Ensemble Critical Mess. Das Grußwort spricht Bürgermeister Wolfgang Erichson. Es folgen im Monat Juni das Gastspiel der Mannheimer Akademie des Tanzes und das UnterwegsTheater Ensemble mit einem neuen Stück von Jai Gonzales. Im Juli kommen mit Niv&Oren und Roni Chadash zwei Gastspiele aus Israel sowie der Weltstar des Flamenco Israel Galván, das preisgekrönte Akrobaten-Duo ChrisIris, das belgische Ensemble Tumbleweed und der beliebte Biennale Programmpunkt CC-Celebrities mit ehemaligen Stipendiaten des Choreographischen Centrums. Am 1. August endet das Festival mit einem fulminanten Doppelabend mit HipHop von Chey Jurado und einem minimalistischen Duo von Joan Ferré und Erika Poletto. 

Karten gibt es online über www.reservix.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Preise: 25,20 EUR / ermäßigt 19,70 EUR. Das Kartenkontingent ist durch die aktuellen Hygienevorschriften stark begrenzt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch rückerstattet werden.

Hier ein teaser zum Programm

Tanzbiennale21 – light – pandemic version Nr. 1

eine Veranstaltung des UnterwegsTheater

im Rahmen der der TANZAllianz

Kooperation von UnterwegsTheater Heidelberg 

und Theater und Orchester Heidelberg

gefördert von der Stadt Heidelberg und dem Land Baden-Württemberg 

Termine

Mittwoch, 2. Juni 2021, 20.30 Uhr, Dodai Eröffnung

Critical Mess / Stefan Sing, Cristiana Casadio (Berlin)

Jonglage und internationales Tanztheater über das Geben und Nehmen

Freitag, 11. Juni 2021, 20.30 Uhr, Ballett-Abend

Akademie des Tanzes Mannheim 

Die Studierenden einer der renommiertesten Ausbildungsstätten in Deutschland tanzen Werke des zeitgenössischen Balletts vom Balletterneuerer William Forsythe, von dem in Heidelberg gut bekannten Choreographen und Dozenten Paolo Amerio, von Kinsun Chan, Ken Ossala und Marius Petipa.

Samstag, 12. Juni 2021, 20.30 Uhr, 6 meters Uraufführung

Ensemble UnterwegsTheater, Jai Gonzales (Heidelberg / Lima)

Das internationale Heidelberger Ensemble be- und verarbeitet in der Uraufführung „6 meters“ auf berührende Weise die Frage von Nähe und Distanz nicht nur in der Pandemiezeit. 

Sonntag, 13. Juni 2021, 20.30 Uhr, 6 meters Uraufführung

Ensemble UnterwegsTheater, Jai Gonzales (Heidelberg / Lima)

Das internationale Heidelberger Ensemble be- und verarbeitet in der Uraufführung „6 meters“ auf berührende Weise die Frage von Nähe und Distanz nicht nur in der Pandemiezeit. 

Mittwoch, 30. Juni 2021, 20.30 Uhr 

Extreme Bodies: Cie Tumbleweed (BE/CH) + Special Guests

Minimalistischem Tanztheater aus Belgien 

Sonntag, 4. Juli 2021, 20.30 Big Mouth / Me, And All Of That Body 

Niv Sheinfeld & Oren Laor (IL), Roni Chadash (IL)

Mit Big Mouth bringen drei israelische Tanzschaffende eine intensive Studie über das Verhältnis von Individuum und Kollektiv auf die Bühne. Rony Chadash erkundet das Verhältnis zu ihrem Körper zwischen Aneignung und Naturereignis, Kontrolle und Wildheit.

Sonntag, 18. Juli 2021, 20.30 

CC-Celebrities mit Duo-Arbeiten von Sada Mamedova (Moskau/Heidelberg), Jacqueline Trapp (Australien/Heidelberg), Elisa Zuppini (NL/IT)

Ein Wiedersehen mit Stipendiaten des Choreographischen Centrums Heidelberg

Montag, 19. Juli 2021, 20.30 Uhr, LA EDAD DE ORO

Israel Galván (ES)

Einer der größten zeitgenössischen Flamenco-Tänzer zum ersten Mal in Heidelberg

Mittwoch, 21. Juli 2021, 20.30 Uhr, GAPof42 Premiere

ChrisIris (Tübingen)

Zeitgenössischer Zirkus und Objekttheater für die ganze Familie!

Donnerstag, 22. Juli 2021, 16 Uhr, GAPof42 Premiere

ChrisIris (Tübingen) 

Zeitgenössischer Zirkus und Objekttheater für die ganze Familie!

Sonntag, 1. August 2021, 20.30 Uhr, 

Extreme Bodies: Chey Jurado (ES), Joan Ferré/Erika Poletto (ES/IT)

Ein Doppel-Abend mit HipHop der Weltklasse und einem minimalistischem Duo

Weitere Informationen zeitnah auf : www.unterwegstheater.de

Nichts mehr verpassen !

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein!