Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Scheme – Fran Diaz in der internationalen Gastspielreihe D-Dance am 7.9.2024 um 20 Uhr

7. September @ 20:00 - 21:00

TICKETS HIER

Scheme von Fran Diaz ist ein tänzerischer Erkundungsgang durch die Institutionen: Ausgehend von eigenen Erfahrungen mit institutionellen Beschwerdeverfahren lotet Choreograph Fran Diaz atmosphärisch aus, welche Dynamiken in institutionalisierten Gemeinschaften wirken.

Geglätteten Arbeitsabläufe, reibungslose Zusammenarbeit und gesteigerte Produktivität schlagen sich in standardisierten schnellen Bewegungsabläufen von hohem Tempo nieder, in denen drei Tänzer*innen wie gefangen wirken. In rotierenden Formationen, zwischen mechanischer Beschleunigung und der Erschöpfung des Körpers, schleicht sich der Wunsch nach Veränderung ein. Die Dynamik und Interaktion der Körper lässt ebenso den Frust über ausbleibende Veränderungen spürbar werden wie die innewohnenden Möglichkeiten zum Wandel eines Kollektivs.

Choreograph Fran Diaz befasst sich häufig mit Themen, die mit der Dynamik von Kollektiven zu tun haben. Dabei fokussiert er die Vorstellung von Gemeinschaft, das Bedürfnis nach Zugehörigkeit oder die Neukonfiguration der eigenen physischen Räume und Grenzen. Darüber hinaus interessieren ihn Schnittstellen zur Queer-Culture, die Gestaltung institutioneller Strukturen sowie die Schaffung sicherer Räume im Tanz. Seine choreographischen Arbeiten sind geprägt von klarer Form, hohem Tempo und oft multidisziplinären Zusammenarbeiten.

Fran Diaz stammt aus Spanien, studierte an der National Ballet School of Canada in Toronto und arbeitet seit vielen Jahren in Deutschland, unter anderen als Tänzer beim Ballett Leipzig und dem Staatsballett Hannover unter Marco Goecke. Für seine eigenen Stücke bekam er Preise und Stipendien. Im November 2023 war er zu einem Arbeitsaufenthalt an das Choreographische Centrum Heidelberg eingeladen, wo er im Rahmen eines Showings schon einen Vorgeschmack auf das Stück gab. Nun präsentiert das UnterwegsTheater das in Braunschweig uraufgeführte Stück im Rahmen von D-Dance, einer Reihe von in Deutschland produzierten und koproduzierten Stücken, die für eine Probenphase in Heidelberg zu Gast waren.

Choreografie: Fran Diaz / Konzept: Fran Diaz, Manuel Cornelius / Tanz/Ko-Kreation: Keren Leiman, Lou Thabart, Alberto Chianello / Sound: Ari Merten, Fran Diaz / Bühnenbild/Assoziierter Künstler: Manuel Cornelius / Lichtdesign: Sascha Zauner / Dramaturgie: Tubi Malcharzik / Produktionsleitung und künstlerische Mitarbeit: Felix Heimbach, Tubi Malcharzik, Uta Lorenz

In Koproduktion mit dem LOT-Theater Braunschweig und Eisfabrik Hannover.

Gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Stiftung Niedersachsen, der Stadt Hannover, dem Choreographischen Zentrum Heidelberg und dem Residenzzentrum Tanz+.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Landesverband Freier Theater Niedersachsen e.V. und Landerer&Company.

Die Koproduktion wird ermöglicht durch die Spielstättenförderung. Gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen auf Beschluss des Niedersächsischen Landtags.

Details

Datum:
7. September
Zeit:
20:00 - 21:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

UnterwegsTheater Heidelberg gGmbH

Veranstaltungsort

UnterwegsTheater / HebelHalle
Hebelstr. 9
Heidelberg, 69115 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen !

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein!