Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„We hope this helps“, Samstag, 9.3.24, 20.00 Uhr, CC-HD und HebelHalle

9. März @ 20:00 - 21:00

Showing in der Hebelhalle
We hope this helps von Ildikó Tóth und Jone San Martín

Als Stipendiatinnen des Choreographischen Centrums Heidelberg geben die Performerinnen Ildikó Tóth, Jone San Martín und Vasiliki Bara erste Einblick in ihren Arbeitsprozess in einem Showing am 9. März 2024 um 20 Uhr in der Hebelhalle Heidelberg.

We hope this helps ist eine tänzerische Erforschung der Frage, was menschliche Erfahrung und Verstehen auszeichnet. Im Mittelpunkt der tänzerischen Arbeitsweisen und Kompetenzen stehen Empathie, Interaktion und Kreativität – die auch wesentliche Dimensionen des Menschseins sind.

Mit den Mitteln der Improvisation erschaffen die beteiligten Künstlerinnen aus Tanz, Musik, Architektur und Lichtdesign einen temporären und lebendigen Raum der Gemeinschaft mit dem Publikum. Unvorhersehbare Zusammenhänge entstehen und ermöglichen unvoreingenommene Erfahrungen und neue Sichtweisen auf die konkreten Gegebenheiten und die anwesenden Mitmenschen.

Das gemeinsame Erleben von emotionalen, kognitiven, sensitiven und physischen Erfahrungen sowie deren individuelle Interpretationen prägen den Verlauf der Perfomance und sind gleichzeitig ihr Thema. Die menschlichen Dimensionen des Wahrnehmens und Wertens, die stets an konkrete Kontexte, Perspektiven und Beziehungen gebunden sind, werden spürbar und sinnfällig.

Das Ergebnis der ersten Probenphase in Heidelberg wird in einem Work-in- Progress-Showing mit anschließenden Publikumsgespräch gezeigt. Die Showings des CC sind ein beliebtes Format für das (Tanz-)publikum, da es unmittelbar die Arbeitsweisen der beteiligten Künstler*innen anschaulich vermittelt.

We hope this helps beruht auf umfassenden theoretischen und praktischen Recherchen. Ausgangspunkt war dabei die zunehmende Rolle, die Künstliche Intelligenz im Alltag und inzwischen auch in der Tanzwelt spielt. Hier steht KI beispielsweise zur Verfügung, um Bewegungen in Form von Animationen am Bildschirm zu generieren. Im Vorfeld der Proben haben sich die Performer*innen mit KI-generierten Choreographien beschäftigt und mit den „Heiligen Tänzen“ des Künstlers und Esoterikers Georges I. Gurdjieff gearbeitet. Sein Werk widmet sich einem Konzept von menschlichem Verstehen, das gleichermaßen Wissen wie auch emotionale, physische und sensitive Dimensionen umfasst.

We hope this helps ist eine Kooperation von LOFFT-DAS THEATER Leipzig, 4fT- Tanzplattform Leipzig und dem Choreographischen Centrum Heidelberg.

We hope this helps
Performanceprojekt von Ildikó Tóth und Jone San Martín

Künstlerische Leitung, Konzept, Choreografie & Performance: Ildikó Tóth Konzept, Choreografie & Performance: Jone San Martín
Choreografie & Performance: Vasiliki Bara
Bühnenbild (Konzept): María Auxiliadora Gálvez

Beleuchtungsdesign: Tanja Rühl

Sound: Nadine Moser aka Resom

Showing am 9. März 2024, 20 Uhr, Hebelhalle Heidelberg
Eintritt Frei!

Details

Datum:
9. März
Zeit:
20:00 - 21:00

Veranstalter

UnterwegsTheater Heidelberg gGmbH

Veranstaltungsort

UnterwegsTheater / HebelHalle
Hebelstr. 9
Heidelberg, 69115 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen !

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein!